Allgemein

Pony & Kleid

In Berlin hat ein neuer Club auf gemacht, und mit einigen Wochen Verspätung schreib ich mal drüber.

Wie der Titel es schon sagt das Ding heißt „Pony & Kleid“.
Der Club befindet sich in der alten Münzprägeanstalt in Mitte, genauer Am Krögel 1 im Nikolaiviertel. Freitags war bisher der Eintritt immer frei, dennoch schauen auch mal recht namhafte DJs vorbei. Man kommt recht zügig hin. Entweder geht man vom Alexanderplatz zu Fuß am Roten Rathaus vorbei oder man fährt noch eine Station mit der U2 bis Klosterstraße und steigt dann in Fahrrichtung Ruhleben aus, auf der Stralauer findet man dann auch erste Wegweiser.

Die Architektur ist etwas gestreckt. Nach dem Eingang und Garderobe kommt eine Lounge, mit der Bar auf der einen und IKEA-Sitzgelegenheiten auf der anderen Seite, die Empore war bei meim Besuch nicht geöffnet. Am Ende der Lounge befindet sich dann der Floor, mit LED-Beleuchtung. Ganz hinten kommt dann ein Treppenhaus wo es zu den Toiletten nach oben geht. Die Toiletten sind allerdings übel. Es gab keine Papierhandtücher sondern nur ein handelsübliches Handtuch.

Das Publikum erstaunt ein wenig, in den ersten zwei Stunden waren da ca. 2/3 der Gäste Frauen, später verschob sich das dann. Leute waren meist okay man kommt friedlich aus. Aber einige Leute wirkten so als hätten sie eigentlich nichts mit Techno am Hut vielleicht lag es an den Frauen oder dem kostenfreien Eintritt (Die waren mir etwas suspekt).

Highlight ist die Bar!
Da es keinen Martini (eine Empfehlung von Eliza) gab, bestellte ich einen ich einen Gin-Tonic. Der Barkeeper ging kurz ins Lager um eine Flasche Gin zu holen, fragte ob ich was vertrage und nach bejahen goss er ohne Dosierer mehr als das halbe Glas voll mit Gin und gab etwas Tonic-Water dazu. Solche Longdrinks braucht die Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.