Allgemein

Meine Tipps zu orientalischem Imbiss

Falafel

Nur beim Araber also Libanesen oder Palestinenser kaufen, dort schmecken sie am besten. Die Kichererbsenbällchen werden am besten frisch mit einem ähnlichen Gerät hergestellt, mit dem auch Eiskugeln gemacht werden. Von Falafel in der Auslage, oder gekühlt oder gefrorenen vorbereitet die Finger lassen.

Falafel auf dem Teller essen, oder in dünnes Fladenbrot gewickelt. Manche haben auch Teigtaschen aus dünnem Fladenbrot. Wichtig ist das die Tasche eher wrapartige Konsistenz hat statt einem überdimensionalem flachen Brötchen.

Haloumi

Die frittierten Ziegenkäsescheiben können auch in auch im türkischen Fladenbrot gegessen werden. Da kann man eigentlich nichts falsch machen. In den dünneren Fladen gehts natürlich auch.

Humous

Die Araber und Israelis machen guten Humous.

Schawarma vs Döner

Ich persönlich bin eher ein Freund des Scharwarmas, der dezenter gewürzt ist. Neuerdings gibt es nach Mustafa-Gemüse-Döner auch immer mehr Hähnchen-Gemüse-Kebab (Döner ist Kalbfleich) die mit Maggisauce, Minze, frittiertem Gemüse, Käse und Zitronen gefüllt sind.

Sauce

Beim Türken nehme ich immer Kräuter- und die Scharfe-Sauce.

Beim Araber wenn ich wählen soll: Sesam, Mango, Scharf. Die meisten machen aber einen kleinen Löffel von jeder Soße rein, so das man an verschiedenen Stellen andere Soßen hat. Die Araber haben mehr Soßen. (Mango, Jogurt, Scharf, Sesam, Humous)

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.