Allgemein

Super Bowl XLVII @ Belushi’s

Hallo Leute wie ihr vielleicht mitbekommen habt, fand in der Nacht vom Sonntag auf Montag der Super Bowl statt. Als Football fan ist das natürlich ein Pflichttermin.

Das tolle an diesem Jahr ist das ich noch nie so viele Leute kannte die auch Football gucken. Da ist zum Beispiel Maria meine Tischnachbarin aus der Schule die ein Fan der Baltimore Ravens ist. Ich hab ihr ein Buch über American Football geschickt. Allerdings wohnt sie etwa ab 150 Kilometer nördlich von Berlin so das man das Spiel nicht gemeinsam gucken konnte. Ich fragte also bei Facebook herum. Antworten bekam ich auch viele, nur eben aus Hannover oder von Leuten die Klausuren schrieben und es deswegen nicht ging. Von Linus, der allerdings in London war, bekam ich dann den Tipp ins Belushi’s zu gehen. Das war der beste Tipp ever.

Denn ich wollte das Spiel [Baltimore Ravens vs. San Francisco 49ers (Anm. d. Red.)] umbedingt auswärts sehen da ich von der Erfahrungen vom letzten Jahr echt schlechte Erinnerungen an die Übertragung auf Sat1 hatte. Ich dachte in einer englischsprachigen Bar kriegt man evtl. sogar ESPN America oder CBS. Außerdem war ich mir sicher das die Stimmung dort besser ist als wenn man zuhause allein guckt. Damit sollte ich auch Recht behalten. Allerdings war es so laut weil die Stimmung so gut war das wir auch eine stumme Übertragung hätten gucken können. Denn nur an der großen Leinwand konnte das Publikum übertönt werden. Der englische Livekommentar war also überflüssig. Zu sehen gab es dann die Übertragung von SkySport1 aus UK. Damit fehlte naturlich auch die original Super Bowl Werbung.

Belushi’s ist eine europaweite Kette von Sportbars wahrscheinlich aus London kommend. In Berlin haben is da dann auch noch ein zugehöriges Hostel. Das ganze Ding ist in der Rosa-Luxemburg-Straße. Es gibt Bier und Longdrinks werden Jugs (Krüge), Gläser und Flaschen verkauft. Es gibt super leckere Buffalo Wings (auch bekannt als Hot Wings dazu später mehr) und Burger.

Es war krass super voll. Anfangs dachte ich, ich müsse ganz alleine hin, doch als ich kurz zuvor das Facebook-Event checkte stellte ich fest das doch noch ein Bekannter vor Ort war.  Andererseit traf ich viele Leute mit denen ich so ins Gespräch kam. Leute aus Chicago, aus der Umgebung von San Francisco und natürlich auch aus Berlin. Aber auch Leute aus Brasilien. Barbara teilte ihre Hot Wings, die sie bestellte, mit uns. Es waren aber Suicide Wings und damit unheimlich scharf. Das war schon echt krass.

Barbara & Bea aus Brasilien und Ich

Barbara & Bea aus Brasilien und Ich
(Tipp nie mit dem Fotografen reden wenn er gerade das Bild macht)

Ich hatte mein Chargers Jersey an und es gab eine von den wenigen Ravens Fans (weniger als 1/3) die zu erst dachte ich wär wirklich aus der Asian Community aus San Diego. Um so erstaunter waren die meisten das ich mich relativ gut mit American Football auskannte.

Hatte ich eigentlich schon erwähnt das die Stimmung richtig Klasse war? Ich hatte nur zwei Bier tatsächlich an der Bar geordert. Ein weiteres wurde wohl zu viel geliefert und fiel mir dann zu. Felix hatte einen Krug Long Island Icetea und schenkte mir in ein Glas ein. Der Barkeeper trank mit mir einen Jägermeister aufs Haus, als er mir mitteilen musste das die Küche gerade geschlossen hatte. Später standen neben mir paar coole Typen aus Berlin von dem einer mich ein wenig an Sven Väth erinnerte und die hatten einen Pitcher Bier und füllten die Becher immer wieder auf. Unheimlich gute Athmosphäre. Ich werd mich da mal bei Zeiten revangieren.

Am Ende gewannen die Ravens in einem spannenden Finish um Viertel vor Fünf. Und ich fuhr noch kurz zu McDonalds um einen der neuen 1€ Western-Beef-Burger zu essen und dann gings nach Hause.

Zuhause guckte ich mir noch mal die Halbzeitshow an, denn von der hab ich gar nicht soo viel mitbekommen, der ton war ja kaum zu vernehmen. Ich hatte das ganze Spiel von Sat1 aufgenommen (DVB-T sei dank). Alles im allem finde ich hat Sat1 aus dem letzten Jahr gelernt. Weniger wiederholende Werbung, Comedy in den Pausen, die Spielkommentare waren gut (natürlich auch erklärend, da den meisten ja das Spiel unbekannt ist). Daumen hoch.

Um kurz nach Sieben ging es dann doch aber ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.