Tag 9 Auf nach Cát Bà

Morgens um 7 Uhr fuhren ging es mit dem Taxi zum Busbahnhof in Stadtbezirk Long Biên. Von dort fährt ein Expressbus nach Hải Phòng. Von Hải Phòng ging es mit einem Tragflügelboot nach Cát Bà. Eine Fahrkarte kostet etwa 12€.

Es ging in ein Hotel direkt am Hafen. Mit einem gemietetem Moped fuhr ich mit meinem Cousin am Abend auf eine Kanonenfestung1https://goo.gl/maps/4YXA9. Von dort kann man über Cát Bà gucken. Am Abend schauten wir uns die Stadt an. Freitag abends wird der Ort definitiv zum Ballermann Vietnams. Richtig anstrengend. Wenn man über den Hügel hinter der Stadt fährt gibt es auch viel „Karaoke“ und Typen auf der Straße oder auf Mopeds dir etwas vermitteln wollen. Wir landeten durch Münzwurf in einer Bar die voll mit Backpackern war, die Musik war okay, der Kontakt mit den Gästen war eher gering, aber es gab einen Kickertisch.

Tag 9


Tag 10 Auf Cát Bà

Am nächsten Tag (Tag 10) fuhren wir in den Nationalpark und kletterten die Berg über einen Jungle-Pfad hoch. Außer der Erfahrung vom Jungle konnte man aber nicht viel sehen, mir ist nur eine Echse über den Weg gelaufen. Aber man hört die Tiere man sieht sie nur nicht. Nach dem Ausflug ging es zurück zum Hotel zum Auschecken. Wir fuhren zum Bến Bèo2https://goo.gl/maps/Ttsef, wo wir mit einem Boot abgeholt wurden, das uns zu einer Fischfarm/Hausboot/Kayak-Verleih fuhr. Auf dem Boot war auch zwei andere Reisegruppen. Junge Vietnamesen, Studenten und junge Angestellte. Wir entschieden uns sich ihnen anzuschließen, und fuhren mit Kayaks zwischen den Felsinseln hin und her bis wir einen der vielen Geheimstrände erreichten. Nach dem wir dort etwas schwammen und plantschten fuhren wir zurück zum Hausboot aßen Abendessen und fuhren zu einem weiteren Strand auf dem eine Gruppe ein Lagerfeuer und Picknick machte. Ich unterhielt mich und sah zu wie sie ein Spiel spielten, zwei Gruppen gegeneinander antreten. Die eine Gruppe stimmt ein Lied an und mit dem Wort mit dem das Lied aufhört muss die andere Gruppe ein Lied anstimmen.

Tag 10


Tag 11 Zurück nach Hà Nội

Nach dem Mittagessen ging es zurück nach Hà Nội. Die schnellen Fähren waren allerdings bereits am Vortag ausverkauft (als wir auf dem Wasser waren). Also mussten wir mit dem Bus zu einem anderen Fährhafen. Von dort fahren die langsamen Boote ab die mehr oder weniger nur die Flussmündung überqueren. Das Fährterminal war sehr voll und Leute begannen zu drängeln um auf die Fähre zu kommen die nach dem eine wohl ausfiel. In dem Vorort von Hải Phòng angekommen ging es in einen weiteren Transferbus, der uns natürlich nicht zum Busbahnhof von Hải Phòng fuhr. So verpassten wir unseren Nonstop-Bus nach Hà Nội, wir fuhren dann mit einem Bus zum Bến Xe3Busbahnhof Lương Yên.

Tag 11

Fußnoten   [ + ]

1. https://goo.gl/maps/4YXA9
2. https://goo.gl/maps/Ttsef
3. Busbahnhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.