Allgemein, Netzwelt

Dopaminausschüttung / Wenn wir alt sind werden wir die Geschichten erzählen, die wir beinah fast erlebt hätten können

Im Netz auf Twitter und Facebook sind jetzt alle seit einer Woche im Poetry Slam Fieber… Mir geht das bischen auf den Keks. Ich mag ja keine verdichtete Sprache, zumindest nicht ohne Instrumente oder so.

Und dann schreiben alle so wahr was sie sagt, lass mal wieder mehr unternehmen und Dopamin verschütten. Bei den gleichen Leuten heißt es dann wieder, das man ja so lange in der Bibliothek saß und am nächsten morgen wieder hin geht und deswegen nicht mal für paar Stunden zur Feier kommen konnte. Und dann erzählt Julia davon wir uns zu viel vornehmen und das wir dann enttäuscht sind das wir das alles nicht erreicht haben weil der Alltag dazwischen kam. Die Lösung sagt sie ist einfach mal durchdrehen. Sehr naheliegend, so könne man sich auch einfach realistischere Ziele vornehmen, die man auch erreicht oder sich bewusst sein Ziele mit 200% zu setzen weil man vonanfang an weiß das man nur 50% erfüllt.

Aber das Netz mit seiner Internetreferenzkultur ist großartig und so kommen auch schon Parodien. „Ohhhh, Doch kein Ohhh“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.